Die Geschichte von Sixtus ist eine Geschichte von Alpenkräutern und pharmazeutischem Können, von Visionen und Experimenten, aus denen schließlich Erfahrung und Knowhow wird. Von Respekt vor der Natur und dem Anliegen, Menschen Gutes zu tun. Von Sportbegeisterung und der beeindruckenden Kraft der Natur.

1931

Otto Richter gründet das Sixtus Laboratorium in Schliersee, Rathausstraße 14. Der Betrieb besteht aus zwei kleinen Räumen und dem Produkt SIXTOLIN Sonnenbrandöl.

Der gelernte Drogist greift auf teilweise Jahrhunderte altes Wissen über die natürliche Wirkung von Kräutern zurück und experimentiert in seinem „Laboratorium“ mit Extraktionsmethoden und Zusammensetzungen, um die wertvollen Wirkstoffe freizusetzen und in unterschiedlichen Präparate zu kombinieren.

Nach und nach entstehen in seinem „Sixtus Laboratorium Richter & Co“ so die ersten Kosmetik- und Sportpflegeprodukte der Marke Sixtus, die nicht nur in der Region, sondern auch im Sport erste überzeugte Anwender findet.

1939

Am 01. September übernimmt der homöopathie- und kräuterkundige Münchner Drogist Fritz Becker Senior das Sixtus Laboratorium. Er bringt nicht nur sein kosmetisch-pharmazeutisches Wissen, sondern auch eine große Sportbegeisterung sowie ein Verständnis für die Bedürfnisse seiner potentiellen Kunden mit.

 

1940 - 51

Nach einigen gescheiterten Versuchen gelingt es Fritz Becker, eine Emulsion seines Vorgängers zu stabilisieren und damit den ersten Alpenkräuter Fußbalsam auf den Markt zu bringen, der sich prompt als Verkaufsschlager entpuppt.  SIXTUWOHL wird zur Grundlage für kontinuierliches Wachstum und Erfolge im Export. 

Weitere Produktinnovationen und -optimierungen folgen und aus dem kleinen Labor wird schließlich das „Sixtus-Werk Fritz-Becker & Co Schliersee“. Der Alpenkräuterspezialist macht sich einen Namen im Fußpflegemarkt und der „Sixtus Sportdienst“ mit seinen wirkungsvollen Produkten und geschulten Masseuren wird zum begehrten Partner und Unterstützer auf diversen Expeditionen und Radsportveranstaltungen.

1952

1952 wird Sixtus erstmalig Ausrüster der Deutschen Olympiamannschaft in Helsinki und versorgt alle Teammitglieder mit seinen Sport- und Massagemittel zur Verminderung von Krämpfen und Muskelbeschwerden. Damit bewährt und etabliert sich Sixtus in der Sportszene und wird für die kommenden Jahrzehnte zum festen Partner diverser Athleten und Sportteams.

1953

Der Bergsteiger Hermann Buhl wird zum ersten namhaften Markenbotschafter von Sixtus als er als erster Mensch den extrem schwierigen Nanga Parbat, den Schicksalsberg der Deutschen, besteigt. In einem emotionalen Dankesbrief schreibt er den Sixtus Sport- und Pflegepräparaten, die ihn auf seiner Expedition begleitet haben, einen entscheidenden Anteil am Erfolg zu.

1972

Der Durchbruch im Sportkosmetiksektor gelingt mit den Olympischen Spielen in München: Sixtus wird zum offiziellen Ausrüster der Spiele für alle teilnehmenden Nationen ernannt und stellt dafür nicht nur die Pflegeprodukte, sondern auch 75 Masseure.

1983

Umbau, Eröffnung und Inbetriebnahme der neuen Produktionsstätte in Hausham. Im Stammhaus Schliersee bleibt die Verwaltung, der Versand und die Haus-Druckerei.

1989

Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums wird mit dem Sixtus Alpentriathlon eine eigene Sportveranstaltung ins Leben gerufen, die bis heute jährlich sportbegeisterte Athleten vom internationalen Profi bis zum ambitionierten Freizeitsportler in die oberbayerische Heimatregion von Sixtus lockt

2013

Am 01. Januar kauft die Kroha Holding GmbH mehrheitsbeteiligt die Vermögenswerte der Sixtus Werke Fritz Becker GmbH & Co. KG und gründet die Sixtus Werke Schliersee GmbH.

2014

Die Kroha Holding GmbH ist zu 100 % an der Sixtus Werke Schliersee GmbH beteiligt. Zum 01. April startet der umfassende Design-Relaunch der Marke Sixtus bei bewährter Rezeptur.

Profifußballer Philipp Lahm steigt als Gesellschafter bei Sixtus ein. In diesem Zuge findet ein Relaunch der Sixtus Sport Produkte statt.

 

2017

Die beiden Pflegelinien Sixtus wohl und Sixtus med präsentieren sich ebenfalls im neuen Gewand und werden neu kategorisiert. Die fünf Produktlinien Sixtus Fuß, Sixtus Hand, Sixtus Nagel, Sixtus Körper und Sixtus Diabetiker entstehen.

Phillipp Lahm übernimmt – überzeugt von der Bedeutung einer bewussten und gesunden Lebensführung, begeistert von der Kraft des Sport und fasziniert von der Wirksamkeit der Alpenkräuter – zum 04. August das Unternehmen als alleiniger Gesellschafter. Sixtus wird damit ein Teil der Philipp Lahm Holding GmbH, wird jedoch weiterhin eigenständig fortgeführt.